Dolský mlýn (Grundmühle)

Erstmals urkundlich erwähnt im Jahre 1515 als eine Dreiradmühle (Ein hat Säge angetrieben, zwei Räder die Mühleinrichtung). Es wurde im Jahre 1727 mit dem Bäckereigebäude neu aufgebaut. Im Jahre 1814 um ein Brennereigebäude ergänzt. Ende des 19. Jahrhunderts endete hier die Route der Kähne Ferdinand-Kluft, zu dieser Zeit wurde ein Schankraum errichtet. Mehrere Jahre hatte hier die finanzielle Wache ihren Sitz. Nach 1945 wurde das Haus verlassen, heute ist es nur noch eine romantische Ruine. Dolský mlýn (Grundmühle) liegt im Tal des Flusses Kamenice (Kamnitz) in der Nähe der markierten Straße nach Vysoká Lípa (Hohenleipa), Kamenická Stráň (Kamnitzleiten) und Jetrřichovice (Dittersbach).


Auf der Karte zeigen:

Kontakte:

Dolský mlýn (Grundmühle)
Dolský mlýn


Teilen Sie diese Seite auf:

Aktuell:



ProjektpartnerAlle Partner >