Kirchen von Broumov

Die Kirchen der sog. „Branauer Gruppe“ wurden auf dem Gebiet der Klosterherrschaft nach den Plänen von Christoph Dientzenhofer und seinem Sohn Kilian Ignaz am Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut. Es kann zweifellos gesagt werden, dass man sie zu Recht für Barockperlen der Region hält und dass jede Kirche ein architektonisches Meisterwerk darstellt. Den Impuls zum Wiederaufbau gab das bereits unbefriedigende Holzkirchennetz. Alle Kirchen entstanden in einem relativ kurzen Zeitraum zwischen den Jahren 1709-1743. Der Initiator des Ausbaus war der Abt Othmar Zinke, der Vertreter der Benediktinerklöster Břevnov. Ihm haben wir zu verdanken, dass nicht nur Kirchen im Barockstil, aber auch kleine sakrale 

Kostel sv. Jiří a Martina v Martínkovicích   (1690 - 1693 Martin Allio)
Kostel sv. Anny ve Vižňově   (1719 - 1728 Kilián Ignác Dientzenhofer)
Kostel sv. Jakuba Většího v Ruprechticích   (1720 - 1723 Kryštof Dientzenhofer)
Kostel sv. Michala ve Vernéřovicích   (1719 - 1722 Kryštof Dientzenhofer)
Kostel Všech svatých v Heřmánkovicích   (1722 - 1724 Kilián Ignác Dientzenhofer)
Kostel sv. Prokopa v Bezděkově   (1724 -1727 Kilián Ignác Dientzenhofer)
Kostel sv. Barbory v Otovicích   (1725 - 1727 Kryštof Dientzenhofer)
Kostel sv. Markéty v Šonově   (1726 - 1729 Kilián Ignác Dientzenhofer)
Kostel sv. Marie Magdaleny v Božanově   (1735 - 1743 Kilián Ignác Dientzenhofer)


Auf der Karte zeigen:

Kontakte:

Kirchen von Broumov
Broumovsko


Teilen Sie diese Seite auf:

Aktuell:



ProjektpartnerAlle Partner >