Mlýn (Mühle) Dřevíček

Besuchen Sie das Müllerei-Museum mit einem Wassermann, einem Bären und mit Teufeln.

Wie wird aus Getreide Mehl? Was haben Maschinen geschafft, die unsere Vorfahren zu Mehlproduktion verwendet haben? Und wo haben die hiesigen Mühlenteufel ihr Versteck? Das alles erfahren Sie beim Besuch der Mühle Dřevíček.

Die Mühle in Horní Dřevíč (Ober Drewitsch) liegt an der Verbindungslinie zwischen Hronov (Hronow) und Stárkov (Starkstadt). Sowohl Kinder als auch Erwachsene können sehen, wie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Roggen und Weizen zu Mehl gemahlen wurden. In der Mühle befindet sich nämlich eine komplette Mühlenausrüstung, die in der Zeit vor dem Jahr 1940 voll funktionsfähig war. Die Besucher der Mühle machen sich mit dem Prozess des Mahlens von Getreide von Bauern zu Mehl vertraut. Sie erfahren, wofür Schleppeimeraufzug, Mühleinrichtung, Schäler, Reformer und andere Techniken geeignet sind. Und dann beginnt die Mühle mit der Kraft des Wassers: Alle Wellen, Riemenscheiben drehen sich, und dank fester Ledergürtel beginnt sich alles in der Mühle zu bewegen.

Technologieliebhaber werden bewundern können, wie scheinbar einfache Maschinen Getreide in Mehl verwandeln. Im Erdgeschoss der Mühle befindet sich auch eine Ausstellung mit Maschinen und Geräten für die Herstellung von Brot oder Brötchen – alle wiederum aus der Zeit vor 70–80 Jahren.


Auf der Karte zeigen:

Kontakte:

Mlýn (Mühle) Dřevíček
Horní Dřevíč čp. 3, 549 31 Hronov
Tel.: +420 739 049 450, +420 491 487 136
www.mlyndrevicek.cz


Teilen Sie diese Seite auf:

Aktuell:



ProjektpartnerAlle Partner >