Zámecký vrch (Schlossberg) u Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz)

Der (Schlossberg) ist ein eigenständiger Basalthügel mit einer Höhe von 529,6 m in der Nähe der Stadt Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz) im Bezirk Děčín (Tetschen-Bodenbach). Es ist vor allem durch die Überreste der Burg Kamenický und den restaurierten Aussichtsturm auf der Spitze bekannt. Es ist der höchste Gipfel der geomorphologischen Unterregion Českokamenická vrchovina (Hochland Böhmisch Kamnitz). Die Spitze des Hügels übersteigt Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz) um 200 Meter.

Zwischen Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz) und Kamenický Šenov (Steinschönau) gibt es einen grün markierten Wanderweg KČT, von dem es eine Abbiegung zum Gipfel gibt. Die nächsten Zug- und Busverbindungen bestehen ab Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz).

Burg

wurde wahrscheinlich bereits im 13. Jahrhundert gegründet, aber erst vor 1430 kümmerten sich die Herren von Vartenberk um ihren Aufschwung und ihre Fertigstellung, um den Provinzweg nach Lausitz zu schützen. Der Name wurde vom Gebirgsbach Kamenice, der voll von Felsblocken ist, abgeleitet. 10–15 Jahre später stellten die Lausitzer Städte einen Feldzug als Vergeltung für den Raubzug der Vartenberks in die Lausitz zusammen und wahrscheinlich in den Jahren 1440-1444 brannten die Burg nieder. Nach einigen Jahrzehnten, erst im Jahre 1515 kauften die Herren von Salhausen das Gut. Weitere Aufzeichnungen belegen, dass Kamenice 1535 wieder von den Herren von Vartenberk war, die Burg war aber bereits unbewohnt. Im Jahre 1639 kam es zu einem Gefecht um die Burg und während des Dreißigjährigen Krieges wurde sie von den Schweden erneut niedergebrannt und niedergerissen. Im Jahre 1880 haben die Mitglieder des Verschönerungsvereins mit der Reinigung von Anflugen und Renovierungen der Mauerwerke angefangen. Anschließend wurde das Gebäude des Burgpalastes zu Wandererhütte umgebaut, es wurde hier auch ein 16 m hoher Aussichtsturm mit einer schönen Aussicht auf Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz) gebaut. Im Jahre 1910 konnte der Verein den Rittersaal zugänglich machen. Nach dem Jahre 1940 begann das Objekt inklusive des Aussichtsturms verfallen, 10 Jahre später ging das Restaurant zugrunde, der Holzturm in Trümmer.

Wiederaufbau

Dank der neu gegründeten Stiftung für den Wiederaufbau des Zámecký vrch (Schlossberges) in Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz) wurde 1995 mit dem Wiederaufbau begonnen. Von der Burg sind der Burgpalast und ein Teil der Steinschutzwälle übrig geblieben. Die Ruinen wurden wieder gereinigt, die Mauern verstärkt und 1998 der neue Aussichtsturm fertiggestellt. Die feierliche Wiedereröffnung fand am 13. Juni 1998 statt.


Auf der Karte zeigen:

Kontakte:

Zámecký vrch (Schlossberg) u Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz)
Česká Kamenice


Teilen Sie diese Seite auf:

Aktuell:



ProjektpartnerAlle Partner >